Herzlich willkommen auf der

Internetpräsenz der AfD Wolfsburg!

Liebe Mitbürger.

 

Die AfD ruft nach den zahlreichen schlimmen Vorfällen zu einer Demo in Hannover auf!

Schwertmorde, Kinder, die vor Züge geschubst werden, Leute, die- wie in Vorsfelde- aus dem Auto heraus erschossen werden, Freibäder, die Ausweiskontrollen einführen, Rechtsbruch, Gewalt, wohin das Auge blickt!

So kann es nicht weiter gehen! ES REICHT! Die AfD muss den Protest auf die Straße bringen und IHR SOLLTET DABEI SEIN!

Es ist jetzt Zeit, dass der Westen aufsteht und sich gegen diese unhaltbaren Zustände zur Wehr setzt! Wir wollen alle Mitglieder mobilisieren, aber natürlich auch alle Anderen ermutigen, mit uns auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren!

 

Wenn wir uns jetzt nicht erheben- wann dann?

 

Mütter und Kinder sterben durch Gewalt von Migranten! Gleichzeitig stehen die Grenzen immer noch sperrangelweit offen! Aber auch in anderen Bereichen wird die Freiheit und unsere Art zu leben immer weiter eingeschränkt! Fleisch soll teurer werden, es soll eine allgemeine Auto-Maut geben, Fahrverbote, eine CO2-Steuer, die Meinungsfreiheit im Netz und auf der Straße wird massiv bekämpft, es wird zensiert und gegen die AfD gehetzt- sowohl von NGO´s als auch von staatlichen Stellen! Es wird immer schlimmer! Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem Land der linken Blockwarte, der Kommunisten und die BRD steuert fatal in Richtung DDR 2.0 zu! Darum: Gegenhalten! Kommt mit nach Hannover!

Gemeinsam können wir ein Zeichen des Widerstandes setzen!

Bitte sprecht Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen an, fragt im Verein Leute, ob Sie mitkommen! Wir wollen Viele werden!

Wir sehen uns am Samstag um 17 Uhr in Hannover, Platz der Göttinger Sieben!

 

Bis dahin, viele Grüße, Thomas Schlick

 

---------------------------------------

 

Aufruf zur Demo bei YouTube:

 

https://www.youtube.com/watch?v=D25T31hNS6Y&feature=youtu.be&fbclid=IwAR1YoY5W4BE_cy7qe_3UraQ8v63yuXI4Q_xmTmfyD_Vlq37POo8Eh80Yiq4

Rede im Stadtrat zum Thema Klima und Fridays for Future, 03.07.2019:

Die folgende Rede habe ich heute im Rat der Stadt Wolfsburg, anlässlich der Einladung von Vertretern von Fridays for Future (FFF) in den Rat, gehalten.

Zugegeben hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, die Rede auf nur fünf Minuten zu bringen, da es fast unmöglich ist, dieses Thema in so kurzer Zeit zu behandeln. Daher musste ich die Rede in Anbetracht der Zeit etwas kürzen. Ich stelle hier aber den Text meiner Vorlage online, damit man das vollständig lesen kann, was ich ausdrücken wollte und ja auch zum größten Teil habe!

Es war klar, dass die AfD die einzige Fraktion sein würde, die den FFF nicht nach dem Munde reden würden. Dass es aber so schlimm werden würde, habe ich nicht erwartet!
Es hätte echt nur noch gefehlt, dass die anderen Redner Stein und Bein geschworen hätten, Sie hätten FFF erfunden!
Die Kinder haben die Erwachsenen der CDU, SPD, FDP fest im Griff! Grüne und Linke ja sowieso!

 

Ich stehe aber dazu, dass ich mit meiner Meinung vom Mainstream abweiche!
Schade, dass man immer wieder erleben muss, wie die Anderen gar nicht mehr gewöhnt sind, dass es überhaupt noch andere Meinungen gibt!

Zwischenrufe, Lachen,...
Ich weiß gar nicht, warum die das nicht hin bekommen, mal einer anderen Argumentation ruhig zuzuhören! Ich schaffe das bei deren Beiträgen ja auch!

Naja, das hat wohl auch was mit guten Manieren zu tun!

 

Traurig auch, dass eine junge Frau sich in Ihrer Rede fragt, ob Sie überhaupt noch Kinder in die Welt setzen soll- das mache doch keinen Sinn- und niemand geht darauf ein!

 

Nun aber der Text meiner Rede:

 

---------------------------------------

 

Sehr geehrte Frau Vorsitzende, sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren.

 

Die AfD ist für direkte Demokratie und Volksentscheide!
Darum begrüße ich, wenn der Bürger den Politikern die Meinung sagt!
Doch jeder muss sich fragen, wem er mit seinen Taten „nützt“!
Wer lobt euch? Überhäuft euch mit Preisen und Aufmerksamkeit?
Das sind doch genau die Leute, die ihr meint, zu kritisieren!
Sicher, dass ihr den Politikern Beine macht?
Oder seid ihr nur nützlich, um deren Agenda durchsetzen?


„Grüne“, „Linke“ und „Ende Gelände“ vereinnahmen FridaysforFuture!


Ich kritisiere nicht die Jugendlichen die meinen, sich für eine gute Sache einzusetzen,
sondern die Leute im Hintergrund, die für ihre Ziele einen Generationenkonflikt anzetteln!
Sie schaffen es nicht über die Eltern also versuchen Sie es über die Kinder!
Das haben Ideologen in der Geschichte immer schon so gemacht!
Leicht zu beeinflussen von „großen Ideen“, werden die Jugendlichen medial „in Stellung
gebracht“.


„Böse alte, weiße Männer“!
Dabei hat kaum eine Generation den Vorfahren so viel zu verdanken, wie Diese!
Frieden, Wohlstand.
Etwas mehr Demut und Dankbarkeit wäre also angebracht!
Einst werdet IHR die Alten sein!
Es bleibt abzuwarten, ob ihr mehr überlasst, als ein Land, das den Anschluss an den
globalen Wettbewerb verloren hat!


Wann hat je ein Volk neue Steuern, höhere Strom-, Flug- und Lebensmittelpreise und
Fahrverbote gefordert?
Mit dem Diesel-Auto wird eine der Säulen unseres Wohlstandes zerstört!
Die Autos fahren übrigens trotzdem- in Osteuropa. Ganz so, als würde es dort ein zweites
Weltklima geben!
Autofahren- das hieß mal: Persönliche Freiheit! Die wird es bald nur noch für Reiche
geben!
Politiker, Schauspieler, Konzernchefs- Sie alle werden die Kosten spielend zahlen können!
„Soll doch der Pöbel mit dem Fahrrad die Oma zum Arzt bringen!“


Gerade Die rufen am lautesten nach der Rettung des Klimas, die zum Eis-essen nach
Kalifornien fliegen, oder in YouTube-Videos mit dicken Autos protzen!
Das Weltklima wandelt sich schon seit Millionen von Jahren und wird sich auch weiter
wandeln und alle Lebewesen müssen sich dem immer wieder neu anpassen!
Warm- und Kaltphasen gab es in der Geschichte der Erde schon lange, bevor es Autos
und Kraftwerke gab!


Die Weltuntergangs-Version der neuen Klima-Religion:
„Ich will, dass ihr in Panik geratet! Ich will, dass ihr die Angst spürt, die ich spüre!“
Das ist Politik, die mit Angst gemacht wird!

Die Erlösungsphantasie: Der klimaneutrale Lebenswandel!
In Wahrheit eine wahnhafte, irrationale Politik, denn Umweltschutzziele müssen
wirtschafts- und sozialverträglich erreicht werden!


Co2 ist ein natürlicher Bestandteil der Luft!
Was gut ist! Co2 ist für die Pflanzen Lebensgrundlage!
Selbst wenn man die Schädlichkeit von Co2 annehmen würde: Deutschlands Anteil am
CO2-Ausstoss ist gering!
Würde Deutschland seine CO2-Emissionen auf NULL herunterfahren, wäre das eine
Reduzierung von 0,00006% des Co2 in der Welt!
Eine Veränderung der Temperatur des Planeten im nicht-messbaren Bereich!


Keiner der Co2-Haupt-Verursacher macht bei dem, was Ihr von Deutschland verlangt, mit!
„Wenn wir es vormachen- werden die anderen es nachmachen!“ Das ist falsch!
Deutschland ist aus der Kernenergie ausgestiegen und NIEMAND folgte diesem Beispiel!
Andere Länder bauen neue Atomkraftwerke!
Wo wir ein Kohlekraftwerk abschalten, da baut China 100 Neue!
Wir kaufen Strom bei unseren Nachbarn und wir bezahlen, wenn diese unseren Über-
Strom abnehmen! Unser Strom ist schon jetzt einer der Teuersten überhaupt!
Das Stromnetz wird instabiler, es zu regeln immer schwieriger!
Versorgungssicherheit? Stromausfälle!
Wind und Sonne sind nun mal nicht grundlastfähig!
Eine Möglichkeit, Windstrom effizient zu speichern: Fehlt!
E-Autos verbrauchen viele Ressourcen, zum Beispiel Lithium!
Bei dessen Gewinnung wird die Landschaft in anderen Ländern unter Ausnutzung von
Kinderarbeit zerstört!
Kaum Ladesäulen. Deren Aufbau wird viele hundert Milliarden Euro kosten!
Windräder zerfurchen die Landschaft und erschlagen Vögel und Insekten mit ihren
Rotorblättern!
Biosprit: Der Anbau von Biomasse hat tot gespritzte Monokulturen zur Folge!
Darum: Klimaschutz ist KEIN Umweltschutz!


Die Auswirkungen des Klimawandels auf Deutschland?
Mehr Starkregen, Stürme und Überflutungen.
Die Frage ist: Wie bereiten wir uns darauf vor?
Das Zauberwort heißt „Anpassung“!
Windstarke Bäume pflanzen, statt Kiefer und Fichte.
Hochwasser- und Brandschutz verbessern.
Trinkwasserreserven erhöhen, Überflutungsflächen an Flüssen ausweisen.
Die Einschnitte aufgrund der „Klima-Politik“ sind viel gravierender, als sich auf den Wandel
des Klimas einzustellen!
Das Geld für den „Klimaschutz“ wird in anderen Bereichen fehlen!


Aus der SPD rät man uns, zum Wohle des Klimas, keine Kinder mehr zu zeugen!
Wir sind schon bei nur 1,5 Kindern pro Paar!
Die einheimische Bevölkerung schrumpft also bereits!
Die Bevölkerung Deutschlands wächst nur aufgrund der Zuwanderung!
Die freiwerdende Fläche wird mit Einwanderern aus jenen Ländern aufgefüllt, wo man
viele Kinder hat!
Das aber wird unsere Kultur und Lebensart verändern!
Und es hilft gar nichts!
Es fliehen nicht die Ärmsten, sondern die, die es sich leisten können, die Starken und
Jungen.
Wer zurück bleibt, den erwartet: Noch mehr Elend!
Deren Problem ist nicht der Klimawandel, sondern: Deren Überbevölkerung!
Helfen wir ihnen, dieses Problem in den Griff zu bekommen und sich ihrerseits auf längere
Dürren einzustellen!


Eure Vorschläge sind oft richtig!
Gut, über Solardächer müssen wir noch mal reden. Das Kostet und ist meist Förderung
von Leuten, die eh schon Geld haben!
Verschwendung und Plastik reduzieren, Lichtverschmutzung verhindern, Insekten
schützen und Naturräume belassen- Da sind wir aber gerne dabei!
Und: Bäume zu pflanzen würde wahrscheinlich mehr bringen, als alle Co2-
Vermeidungsstrategien!

 

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit!

 

Wolfsburg, 03.07.2019 Thomas Schlick

Die Geschäftsstelle der Stadtratsfraktion:

Seit dem 23.01.2017 ist unsere Fraktions-Geschäftsstelle voll einsatzbereit.

 

Sie können uns gerne zu den Öffnungszeiten besuchen oder einen Termin vereinbaren. Unsere Geschäftsführerinnen Frau Göpfert und Frau Schröder helfen Ihnen bei Fragen auch gerne per Telefon oder E-Mail weiter.

 

Die Kontaktdaten der Geschäftsstelle sind:

 

AfD- Fraktion im Rat der Stadt Wolfsburg

Goethestraße 46

38440 Wolfsburg

Telefon: 05361-28-1138

E-Mail: afd-fraktion@stadt.wolfsburg.de

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:            10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und

Montag bis Donnerstag:     13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

und nach Vereinbarung

letzte Aktualisierung: 11.07.2019