Warum zur Wahl gehen?

"Es bringt doch nichts, zur Wahl zu gehen". "Merkel wird doch wieder gewählt." "Wahlen ändern nichts". "Selbst, wenn die AfD 15% bekommen würde- was bringt das schon?"

 

Meine Meinung dazu, von Thomas Schlick

Wolfsburg, 01.08.2017

 

Sie haben den Eindruck, die AD wird bei dieser Wahl noch viel zu schwach sein, um etwas zu verändern?

Sie meinen, darum ist es sinnlos, zur Wahl zu gehen?

 

Nun, Ich denke, dass- egal, wie es läuft- die Grünen eine entscheidende Rolle spielen werden. Die sind immer mit dabei und koalieren letztlich mit jedem, der sie mit an die Macht bringt.

Die CDU hält sich ganz bewusst diese Option offen, was auch die letzten Konservativen in der CDU mitmachen und Bände über den Zustand der CDU spricht!

Die Ehe für Alle kann man hier als guten Testlauf einer solchen Zusammenarbeit sehen!

Darum muss unser Ziel sein, die Grünen aus dem Spiel zu nehmen, zu kritisieren, inhaltlich zu attackieren (bin ja kein Stegner!) und so unter 5 % zu bringen!

Das wird entscheidend sein, um den Schaden für die deutsche Bevölkerung und unser Land und Europa für die nächsten 4 Jahre zu begrenzen!

 

Es ist also nicht egal, wie stark die AfD wird!

 

Es ist anzunehmen, dass es keine Fortsetzung der großen Koalition geben wird und Merkel mit FDP und/ oder Grünen eine neue Regierung versuchen wird.

Die FDP ist dabei nur an dem Wiedereizug in den Bundestag interessiert und wird inhaltlich kaum Akzente setzen können. Ganz anders ist es bei den Grünen!

Diese sind es gewohnt, mit wechselnden Partnern ihre ideologische Agenda mit einzubringen. Man kann also erwarten, dass ihr zersetzender Einfluss- wie in den Landtagen, so auch im Bundestag- wieder Eingang finden wird in die Politik der CDU unter Angela Merkel.

 

Das würde eine weitere Schwächung z.B.

- der deutschen Kultur bedeuten.

- Es wird keine Obergrenze für die Zuwanderung geben

- Ebenso werden die Grenzen nicht geschlossen/ geschützt

- Der Familiennachzug würde nicht begrenzt

- Es wird nicht mehr Rückführungen geben, sondern weniger

- Es wird weiter die Euro-Rettungspolitik betrieben

- Es wird weiter an einem europäischen Zentralstaat gearbeitet, mit einem europäischen Außenminister, einem europäischen Verteidigungsminister, einer europäischen Armee und europäischen Steuern.

- Das Gender-Mainstreaming würde vorangetrieben

- Die Bundeswehr würde weiter abbauen

- Es wird weitere Drangsalierungen geben für Autos, Individualverkehr und Verbrennungsmotoren

- Die verkorkste Energiewende mit ihren astronomischen Fördergeldern würde fortgesetzt, was den Strompreis weiter auf hohem Niveau halten würde.

Usw. usw.

 

Sie sehen, dass der Einfluss der Grünen unbedingt reduziert werden muss!

Und genau hier liegt die Aufgabe der AfD bei den diesjährigen Wahlen meiner Meinung nach!

Und da gibt es eine einfache Faustregel: Mehr AfD ist weniger Grün!

Darum ist es ganz entscheidend, bei den kommenden Wahlen das Kreuz bei der AfD zu machen!

 

Zu guter Letzt darf man auch eine Hoffnung nicht völlig begraben:

Das bei einem sehr schwachen Abschneiden der CDU- selbst, wenn dies noch immer zum Regieren reichen sollte- die letzten verbliebenen Konservativen in der CDU endlich Aufbegehren gegen den Linksruck ihrer Partei unter Angela Merkel und diese Person endlich entthronen!

 

Dies wird aber nur passieren, wenn möglichst viele CDU´ler ihre lieb gewordenen Pöstchen räumen müssen. Nur dann, wenn intern genug Unmut erzeugt werden kann, werden genug CDU´ler umdenken! Im Moment halten die Meisten meiner Einschätzung nach zusammen, um die Wahlen und damit ihre aussichtsreichen Versorgungs-Positionen nicht zu gefährden. Nach der Wahl, könnte dies durchaus anders aussehen!

 

Dies sind also die beiden Hauptargumente, die ich Ihnen anbieten kann, um die AfD als möglichst starke Oppositionskraft zu unterstützen!

 

Nicht zu vergessen werden sollten aber auch die Minderheiten-Rechte im Parlament, für die teilweise eine bestimmte Stimmen-Stärke vorgegeben ist, um zum Beispiel einen Untersuchungsausschuss zu fordern und durchsetzen u können.

 

Genug gute Gründe also, um diesmal keine Ausreden zu haben und zur Wahl zu gehen!

 

Du bedenken Sie auch: Sie können ein Teil von unserer Erfolgsgeschichte sein!

Sie haben die Chance, der AfD erstmals in den deutschen Bundestag zu verhelfen!

Das ist eine historische Gelegenheit, von der Sie später vielleicht einmal ihren Enkeln erzählen können!

Ist das nichts?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Thomas Schlick