Zweite Ratssitzung vom 07.12.2016:

Bei der Sitzung des Stadtrates am 7.12. haben wir unsere neuen Buttons getragen.

Sehen gut aus, oder?

So ist es halt:
Der Bürger hat gewählt und somit wird die Politik der letzten Jahre unbeirrt fortgeführt.
Allerdings haben über 10 Prozent der Bürger dafür gesorgt, dass neue Sichtweisen und Argumente im Stadtrat gesagt und gehört werden. Immerhin.
Wenn wir es auch sehr schwer haben werden, gegen die Stimmen von SPD/ CDU politischen Einfluss geltend zu machen, so haben wir die anderen Parteien doch zumindest dazu gebracht, ihre Anliegen begründen zu müssen und diese in den Ausschüssen und im Stadtrat zu diskutieren.
Ohne unsere gelegentlich abweichende Haltung und unsere Beiträge hätte man doch einiges nur durchgewinkt.
Somit kommt vielleicht mehr Interesse und mehr Leidenschaft und Kontroverse in den politischen Prozess.

 

Auf Bundesebene wird dies auch so passieren.
Hier haben wir allerdings die Hoffnung- weil ja noch nicht gewählt wurde- dass die AfD deutlich stärker wird.
Hier haben es die Bürger noch in der Hand, ob nach dem kommenden September nur mehr diskutiert wird, oder sich politisch tatsächlich etwas verändert.


Wer das möchte, der muss allerdings den Mut haben, der AfD mehr Einfluss zuzubilligen und sie wählen!

 

Übrigens- auch wenn es von unseren politischen Wettbewerbern klein geredet wird und von der Presse übergangen: Unsere Idee, geheim zu wählen, hat doch zu einem kleinen Erfolg geführt:

Ein Ratsherr (oder Ratsdame) hat sich zwar nicht durchringen können, sich auf die Seite der AfD zu stellen, aber Er/ Sie hat doch zumindest nicht die Resolution mitgetragen.

Somit haben wir eine Enthaltung gewonnen!

Wäre offen Abgestimmt worden, hätte der Kollege sich das sicher nicht getraut

 

 

Pressespiegel zur Ratssitzung:

 

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/wolfsburg/article208914985/Wolfsburg-schliesst-sich-Fluechtlingspetition-an.html#community-anchor

 

http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Gruenes-Licht-fuer-Oberstufe-an-Da-Vinci-Schule