Zu den Vorfällen in Köln, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Weil am Rhein, Frankfurt am Main, Berlin, Bielefeld, in Schweden und Wolfsburg:

Ich bin Fassungslos.

 

Gerade erst hat man von den gewalttätigen, massenhaften sexuellen Übergriffen in Köln in Stuttgart und in Hamburg gehört und hat diese Meldungen noch nicht ganz verdaut, da berichten die Wolfsburger Tageszeitungen WAZ und WN von der Vergewaltigung eines 16 Jährigen im Wolfsburger Rathaus.

 

Links:

 

http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Schrecklich-Jugendlicher-im-Rathaus-vergewaltigt

 

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/ob-mohrs-entsetzt-ueber-fall-von-vergewaltigung-im-rathaus-id2146811.html

 

Was ist bloß los in unserem Land?

 

Der Vorfall ist schrecklich und macht betroffen und wütend zugleich.

 

Es ist wahr, was die Zeitungen dieser Tage schreiben: Missbrauch und Kriminalität hat es schon immer gegeben. Auch vor der Völkerwanderung, der sich unser Land derzeit gegenüber sieht. Ja, auch Deutsche sind Täter. Es kommt in Familien vor, im Sportverein, in der Disco und jeder einzelne Fall ist einer zu viel.

 

Und doch stehen diese Fälle in einem besonderen Kontext.

 

Auch in dem neuen Fall, in unserer Stadt, scheint es sich um jemanden zu handeln, der vor kurzem nach Deutschland eingewandert ist.

 

Weiterhin waren die Fälle der Silvesternacht so massiv, von so vielen abgesprochen, so ungeniert in der Öffentlichkeit in deutschen Großstädten, dass man wohl zu Recht von einem Dammbruch, von einer Zäsur sprechen kann.

 

Man hat den Eindruck, als seien die Menschen in diesem Land in den Augen einiger Migranten  vogelfrei. Wo ist der Respekt vor unserem Staat, vor unseren Gesetzen? Wo der Respekt vor den Menschen, die Ihnen hier Unterschlupf, Nahrung und Hilfe bieten?

 

Und schon wird versucht, die Einwanderer in Schutz zu nehmen und das Ganze zu relativieren.

 

„Es sind längst nicht alle so.“ „Es gibt immer noch viel mehr Fälle von Deutschen, die…“

 

Was soll so eine Aussage?

 

Macht das irgendetwas an den Fällen besser? Erklärt es etwas?

 

Oder soll es eigentlich heißen: „Beschwere dich nicht. Halte dich zurück. Halte den Mund, denn die Deutschen sind immer noch viel schlimmer und haben kein Recht sich zu beschweren?"

 

Wahrscheinlich auch, weil scheinbar immer die Gefahr besteht, dass die Deutschen sofort versuchen, solche Fälle gegen Ausländer zu instrumentalisieren. Und sich dann Geschichte wiederholen könnte.

 

So als ob die Verbrechen von vor 70 Jahren einen Maulkorb zu den heutigen Ereignissen rechtfertigen würden. Man sieht sich traurig an die Fälle in Rotherham erinnert, bei denen über Jahre tausende Kinder missbraucht wurden und niemand sich traute die Wahrheit zu sagen, um nicht als Rechter zu gelten.

 

Nun, diese Fälle sind so gewaltig, dass die Mauer aus political Correctness wohl endlich fallen muss.

 

Unter:

 

http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Wahrheit-ein-Kommentar-zur-Sexualstraftat-im-Rathaus

 

hat die WAZ einen Kommentar veröffentlicht, der den eigentlichen Fall in den Hintergrund treten zu lassen scheint.

 

Dort geht es im Wesentlichen darum, dass die Zeitung beteuert, sie verheimliche nichts. Dass man es sagen darf, dass die Täter Asylbewerber sind.

 

Ja, das darf und das muss man sagen!

 

Aber eines ist doch unbestritten: Die Politiker, die Medien, die jetzt so reden, haben monatelang Anderen abgesprochen, solche Themen ansprechen zu dürfen. Sie haben Andersdenkende als Rechte abgetan, als Pack, als Dumpfbacken, als harte Rechtsextremisten, haben sich über Hasskommentare echoviert, Fakten verschwiegen, schön geredet, Statistiken gefälscht, Aufklärung verhindert, Protest diffamiert.

 

Jetzt, da nach den Terroranschlägen von Paris und nach diesen Vorfällen nichts mehr zu verschweigen geht, weil die Fälle Dimensionen erreichen, die sich nicht mehr in der Rubrik „Panorama“ verstecken lassen, tun Sie so, als seien Sie schon immer an der Spitze der Bewegung gewesen. Als hätten Sie schon immer offen und schonungslos berichtet. Als hätten Sie alles im Griff gehabt und würden nun mit aller Härte des Rechtsstaates durchgreifen.

 

Das sind dieselben Leute, die eine massenhafte, ungesteuerte Einwanderung von überwiegend jungen Männern aus Kulturkreisen zugelassen und beklatscht haben, in denen es mit den Frauenrechten oft nicht allzu weit her ist. Das sind dieselben Leute, die die Polizei abgebaut haben. Die unsere Justiz zu einem zahnlosen Tiger haben werden lassen, der niemanden mehr abschreckt. Dieselben Leute setzen sich über unsere Regeln hinweg und brechen Gesetze und europäische Verträge. Sei es zur Eurorettung, zur Einwanderung, zum Einsatz unserer Soldaten in völkerrechtswidrigen Kriegen. Und diese Leute sprechen den Bürgern nun ab, sich aus wirklicher Sorge, aus wirklicher Betroffenheit und Anteilnahme für die Opfer zu äußern. Die Medien und Politiker wollten doch die Warnungen und Sorgen nicht hören. Haben Proteste gegen eine ungesteuerte Zuwanderung abqualifiziert. In Wahrheit gab es schlimme Anzeichen schon lange. Wie lange tanzt denn zum Beispiel der Miri-Clan dem Staat schon auf der Nase herum?

 

In Wahrheit tragen Sie Mitschuld. Sie haben nichts im Griff. Sie sind nicht die großen Aufklärer. Sie sind den Entwicklungen hilf- und ideenlos ausgeliefert und versuchen nur, ihre eigenen Mitbürger ruhig zu halten.

 

Warum durften die Gewalttäter überhaupt einreisen?

 

Warum wurden Sie nicht sofort festgenommen und warum werden Sie nicht abgeschoben?

 

Warum scheint es so weit hergeholt, dass eine Million Zuwanderer die zu zwei Dritteln aus jungen Männern bestehen und hier ohne Frau/ Freundin/ Familie sind, auch zu mehr sexuellen Übergriffen führen?

 

Die Berichte, dass die Kriminalität nicht angestiegen ist, widerspricht den eigenen Erfahrungen die die Leute im Alltag machen. Wie lange schon wird zum Beispiel vor steigenden Wohnungseinbrüchen gewarnt? Was ist seit dem passiert? Nichts! Wie lange berichten Autoren und Internetzeitungen schon über Fälle, die einen sprachlos zurücklassen, während die großen Häuser noch Nebelkerzen zündeten.

 

Sarrazin, Buschkowski, Ulfkotte, Kirsten Heisig und viele Andere. Sie alle waren mutig genug, die Dinge beim Namen zu nennen, während der Mainstream sie über Jahre mit Häme und Verachtung überschüttete und ihnen die soziale Anerkennung entzog.

 

Und unsere Polizei? Hat die nicht in Wahrheit schon längst die Kontrolle verloren?

 

Ebenso wie unsere schlecht ausgerüstete Bundeswehr, die gerade noch die benötigten 6 Flugzeuge reaktivieren kann, die sie für ihren jüngsten Einsatz braucht?

 

In Wahrheit hat unser Land abgewirtschaftet. Es ist nicht mehr in der Lage, seine Bevölkerung zu schützen. Es ist nicht mehr in der Lage, die Grenzen zu sichern und Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten.

 

Wie war das noch mit den No-Go-Areas in Neukölln und Marxloh?

 

Es ist offensichtlich, dass es so nicht weiter geht!

 

Wir brauchen Neuwahlen, um die einfach schlechte Regierung unseres Landes abzusetzen und Politiker zu wählen, die diesem Treiben ein Ende setzen.

 

Das sage ich nicht, um als AfD von der jetzigen Lage zu profitieren, sondern einfach aus Sorge um unser Land. Aus Sorge um unsere Frauen und unsere Kinder. Aus Sorge um das Zusammenleben, um unsere Kultur und Lebensart.

 

Die Fälle aus Köln, Hamburg, Stuttgart und nun auch Wolfsburg sind Anzeichen einer zerfallenden Gesellschaft! Wenn die Entwicklung so weiter geht, dann stehen wir vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen in einigen Teilen unserer Republik. Wer das nicht glaubt und das für Panikmache hält, für das Schüren von Ängsten, der braucht nur nach Brüssel oder Paris zu sehen!

 

Wer das Anspricht ist nicht automatisch ein Populist, ein Ausländer und Menschenfeind, sondern sieht vielleicht einfach nur die Realitäten und kann noch eins und eins zusammen zählen.

 

Wir können nicht so weitermachen.

 

Wir müssen die Grenzen schließen und den Zuzug von Fremden begrenzen.

 

Wir müssen die bestehenden Gesetze wieder einhalten und zur Geltung verhelfen.

 

Wir müssen unsere Frauen vor sexuellen Übergriffen schützen und kriminelle Banden endlich wirksam bekämpfen. Wir müssen den neuen Mitbürgern klar machen, dass wir sowas nicht dulden und uns gegen die Auflösung unserer Staatlichkeit zur Wehr setzen.

 

Wir haben hier eine Lebensart und Kultur, die wir nicht verändern wollen. Wer sich darin nicht integrieren möchte oder kann, der soll nicht nach Deutschland kommen oder muss das Land wieder verlassen.

 

Ich höre schon die Leute, die Sagen „jetzt versuchen AfD und Pegida Kapital aus den Ereignissen zu schlagen“. Ganz so, als würde man solche Entwicklungen begrüßen um mehr Macht und Einfluss zu erhalten. Haben die Bürger nicht das Recht, sich zu Wort zu melden, ohne dass man ihnen sogleich vorwirft, sie würden nur etwas sagen, aus strategischen, populistischen, politischen Gründen, ohne echte innere Überzeugung? Dabei haben sich genau diese Gruppen aus Angst vor solchen Entwicklungen überhaupt erst gegründet und sich zu Wort gemeldet, weil unsere Politiker nicht gehandelt und hingesehen haben.

 

Und was fällt unseren Regierenden ein?

 

Verhaltenstipps für Frauen. Eine Armlänge Abstand halten. Nur in Gruppen durch die Stadt gehen.

 

Links:

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/einearmlaenge-reker-verteidigt-verhaltenstipps-fuer-frauen-14000219.html

 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/henriette-rekers-unverschaermter-vorschlag-mit-der-armlaenge-13999586.html

 

Blamabel. So als seien die Frauen Schuld, daran, dass sie Opfer wurden. Als müssten Sie sich anders verhalten oder kleiden, um sexuellen Delikten zu entgehen.

 

Die Bürger entwaffnen, so wie es die EU will, stärkere Überwachung Aller und Löschung von Internetkommentaren auf Facebook. Wie armselig. Die Frauen sollen sich also wegducken und ihr Verhalten ändern. Den gesetzestreuen Bürgern wird nicht zugetraut, verantwortlich mit Waffen umzugehen. Die Meinungsfreiheit wird eingeschränkt. Die SPD will die AfD und Pegida vom Verfassungsschutz beobachten lassen- Diffamierung der politischen Wettbewerber durch die Geheimdienste.

 

Wird das die Lage bessern und Terroristische Anschläge, sexuelle Übergriffe und Hass im Herzen verhindern? Natürlich nicht!

 

Es wird unser Land verändern. Es wird unsere Lebensart verändern.

 

Und die Aussichten?

 

Die Polizei sagt, dass es wahrscheinlich schwer wird, die Angreifer von Köln zu verurteilen und dass es kriminelle Banden in Köln schon lange gibt und wir uns in Zukunft daran gewöhnen müssen. Dass wir mit der Terrorangst lernen müssen zu leben und das es keine Islamisierung gibt.

 

Wer glaubt eigentlich noch den Verantwortlichen?

 

Was haben Sie denn bisher erreicht?

 

Haben Sie den in Leipzig vor linksextremer Gewalt kapitulierenden Staat reformiert? Die wirklichen Gewalttäter in die Schranken verwiesen? Nein! Statt sich den Tätern zu stellen stellt man die „besorgten Bürger“ unter Verdacht. Hofiert die Antifa, gibt ihr Räume und Buskonvois zu Demos. Lässt weiterhin Hunderttausende ins Land einströmen.

 

Dieser Staat zerfällt und das Europa der EU gleich mit!

 

Merkel, Gabriel, De Maiziere, von der Leyen, Altmeier, Stegner, Roth, Hofreiter, Özdemir, Wagenknecht, … Sie alle haben dieses Land abgewirtschaftet und sind immer noch unfähig, sich schützend vor die Opfer zu stellen und umzudenken.

 

Vor lauter Multikulti-Wahn und vor lauter Angst vor „dem Deutschen“ insgesamt, liefern sie unsere Gesellschaft der Anarchie aus.

 

In Deutschland ist es fünf vor Zwölf.

 

Jetzt müssen die Bürger handeln und den Politikern Druck machen. Wenn dieser Druck der Straße nun wieder in die rechte Ecke gestellt wird, statt dem zuzuhören und danach zu handeln, dann werden wir unser Land bald nicht mehr wieder erkennen.

 

Die Multikulturelle Gesellschaft ist zum Alptraum geworden.

 

Das hat auch mit der Schwäche unserer „Eliten“ zu tun, sich für unsere Werte stark zu machen.

 

Sie haben eben nicht nur eine Verantwortung den Zuwanderern gegenüber, sondern auch eine Verantwortung für die hier lebenden, für unsere soziale Sicherheit, für unser Volk.

 

Sich das einzugestehen wird für die CDU/ SPD schwer sein. Ob die Grünen zu diesem Umdenken fähig sind, bezweifle ich. Zu sehr sind sie in den Slogans „Nie wieder Deutschland“ verankert. Für die SPD wird das auch in Zukunft ganz schwer, denn da wächst die Generation der Jusos auf, welche mit Parolen wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ hausieren gehen.

 

Aber es geht kein Weg daran vorbei. Wir können Zugereiste nicht dulden, die in Parallelgesellschaften leben und unsere Werte ablehnen. Wenn Menschen in anderen Gesellschaften sozialisiert wurden und meinen, hier genau so weiter machen zu können, dann liegen Sie falsch!

 

Wir wollen die Aufklärung und die Emanzipation nicht noch einmal erkämpfen müssen. Aber wir werden es tun, wenn es sein muss!

 

Noch einmal ein konkretes Wort zu den Opfern dieser Tage:

 

Sie tun mir leid. Ich fühle mit Ihnen. Sie sind nicht allein. Ich hoffe, dass Sie über die schrecklichen Taten hinwegkommen und zu einem unbeschwerten Leben ohne Ängste zurück finden. Ich wünsche Ihnen viel Kraft, viel Hilfe und die Liebe und Zuneigung und Unterstützung ihrer Familien, Partner, Freunde und Bekannten. Ich hoffe, dass Sie sich nicht instrumentalisiert fühlen. Dass sie die Anteilnahme spüren und das wir den Schock teilen, den diese Überfälle in der ganzen deutschen Bevölkerung ausgelöst haben. Ich wünsche mir, dass wir als Gesellschaft etwas zum Guten verändern können. Dass wir daraus lernen und so etwas nie wieder zulassen, weil wir uns dem entgegen stellen. Mit den besten Wünschen für die  Zukunft, Thomas Schlick.

 

Wolfsburg, 06.01.2016

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Sehr zu mpfehlender Artikel:

http://www.sezession.de/52734/koeln-und-die-deutschen-maenner.html/2

(die verhausschweinung des deutschen Mannes- teile ich nicht alles, aber es stimmt schon zum großen Teil)

 

 

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/imam-macht-opfer-von-sexattacken-fuer-uebergriffe-verantwortlich/

 

 

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150713773/Der-schockierende-Einsatzbericht-der-Koelner-Polizei.html

 

 

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150729450/Das-Protokoll-zur-Koelner-Chaos-Nacht-zum-Nachlesen.html

 

 

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150735341/Die-meisten-waren-frisch-eingereiste-Asylbewerber.html

 

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150740397/Taeter-belaestigten-Koelner-Polizistin-mehrmals-sexuell.html

 

 

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/selbstzensur-aufgehoben-koelner-silvesterhorror-und-sex-attacken-jetzt-spricht-polizei-offiziell-von-1000-nordafrikanernarabern-video-a1296445.html?email=1

 

 

Was bewegtClaudia Roth dier Tage?

Sie hat Angst vor Rechtsextremer Hetze nach Köln. Wenn das ihre einzige Sorge ist, dann spuckt sie den Opfern damit ins Gesicht!

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.claudia-roth-klagt-an-internet-mob-ruft-zur-jagd-auf-nicht-weisse-menschen-auf.9245af56-dd3d-45b0-a972-a442a08dca9d.html

 

  

http://www.shortnews.de/id/1184641/claudia-roth-zu-koelner-sexangriffen-hier-geht-es-um-maennergewalt

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150753781/Mob-ruft-zur-Jagd-auf-nicht-weisse-Menschen-auf.html

 

Und wie äußern sich die Kölner Gutmenschen zu dem Massenhaften Missbrauch?

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150758999/Der-Eiertanz-der-Koelner-Arsch-Huh-Aktivisten.html

 

http://www.huffingtonpost.de/sabrina-hoffmann/krieg-gegen-frauen_b_8915716.html

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Vorfälle von Köln/ Hamburg/ Stuttgart/ Berlin/ Frankfurt am Main/ Düsseldorf/ Bielefeld/ Weil/ Wolfsburg/ Schweden im Presse-Überblick:

http://www.stern.de/panorama/stern-crime/weil-am-rhein--zwei-maedchen-offenbar-mehrfach-vergewaltigt-6637610.html

 

 

http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-buerger-nicht-sicher-rechtsstaat-wird-verhoehnt-deutschland-ist-peinlich_id_5206902.html

 

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/in-schweden-wurden-sexuelle-uebergriffe-vertuscht-14010880.html

 

 

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/voellig-enthemmt-und-aggressiv/

 

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/11/schweden-vertuschte-massen-uebergriffe-bei-musik-festivals/

 

 

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/nachrichten/Deutschland/nrw-innenminister-wirft-polizei-gravierende-fehler-vor-id2151872.html

  

 

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/erschuetternder-geheimbericht-der-koelner-polizei-anarchie-und-einige-tausend-migranten-a1297180.html

 

 

http://www.berlinjournal.biz/margarete-stokowski-deutsche-wollen-ihre-frauen-selbst-belaestigen/

 

 

http://www.berlinjournal.biz/silvesternacht-muslime-testen-unseren-willen-zum-widerstand/

 

  

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2016/jakob-augstein-verharmlost-koelner-sex-attacken/

 

  

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150841218/Zahl-der-Anzeigen-steigt-auf-mehr-als-500.html

 

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150845616/Angriffe-auf-Auslaender-in-der-Koelner-Innenstadt.html

 

  

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/polizisten-berichten-asyl-kriminalitaet-wird-systematisch-vertuscht/

 

  

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/10/das-versagen-von-koeln-was-wirklich-in-den-medien-geschah/

 

 

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/ich-toete-sie-arabische-drohzettel-und-festnahmen-in-koeln/

 

 

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76583944/experte-ueber-koeln-polizei-stellt-eigenes-image-ueber-die-wahrheit.html

 

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150729450/Das-Protokoll-zur-Koelner-Chaos-Nacht-zum-Nachlesen.html

 

  

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150713773/Der-schockierende-Einsatzbericht-der-Koelner-Polizei.html

 

  

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150735341/Die-meisten-waren-frisch-eingereiste-Asylbewerber.html

 

  

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150740397/Taeter-belaestigten-Koelner-Polizistin-mehrmals-sexuell.html

 

 

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.vorfall-in-silvesternacht-parallelen-zu-koeln-frauen-in-muenchen-sexuell-belaestigt.64e0c786-8219-40b9-969a-97fd48d2141c.html

 

 

http://www.sezession.de/52734/koeln-und-die-deutschen-maenner.html

 

  

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/07/polizei-berichte-aus-koeln-es-war-viel-schlimmer-als-bisher-bekannt/

 

  

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/06/gewalt-gegen-frauen-vorfaelle-aus-ganz-deutschland-gemeldet/

 

  

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/sex-attacken-in-koeln-frau-merkel-hat-mich-eingeladen/

 

  

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/07/gewalt-in-koeln-asyl-bewerber-sollen-polizei-verhoehnt-haben/

 

  

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/gruppenvergewaltigung-in-weil-am-rhein-vier-syrer-in-haft/

 

  

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/koelner-polizei-verhaengt-nachrichtensperre/

 

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/duesseldorf-zaehlt-hunderte-verdaechtige-nordafrikaner/

 

 

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/missbrauchs-fall-im-rathaus-verdaechtiger-soll-tat-einraeumen-id2147147.html

 

  

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/ob-mohrs-entsetzt-ueber-moegliche-vergewaltigung-im-rathaus-id2146811.html

 

  

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/nachrichten/Deutschland/polizist-schildert-uebergriffe-spiessrutenlauf-fuer-frauen-id2147648.html

 

  

http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Rathaus-Opfer-wollte-seinem-Peiniger-helfen

 

  

http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Schrecklich-Jugendlicher-im-Rathaus-vergewaltigt

 

  

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/nachrichten/Deutschland/uebergriffe-in-koeln-loesen-aufschrei-der-empoerung-aus-id2145738.html#article_comment

 

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/04/gespenstisch-1-000-maenner-belaestigen-in-koeln-frauen-ignorieren-polizei/

 

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/06/koelner-gewalt-ex-innenminister-wirft-medien-ein-schweigekartell-vor/

 

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/05/bundesregierung-ratlos-ob-der-gewalt-exzesse-in-koeln/

 

  

http://www.faz.net/aktuell/politik/einearmlaenge-reker-verteidigt-verhaltenstipps-fuer-frauen-14000219.html

 

  

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/henriette-rekers-unverschaermter-vorschlag-mit-der-armlaenge-13999586.html

 

  

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/es-muss-ein-exempel-statuiert-werden/

 

 

http://www.focus.de/politik/deutschland/cdu-politikerin-im-interview-kloeckner-zu-sex-uebergriffen-muessen-benennen-aus-welchem-kulturkreis-die-taeter-kommen_id_5190334.html

 

  

http://www.focus.de/regional/koeln/eskalation-am-koelner-hauptbahnhof-polizist-berichtet-was-die-frauen-dort-erlebt-haben-waren-vergewaltigungen_id_5187744.html

  

 

http://www.focus.de/regional/koeln/wer-sind-die-taeter-wirklich-die-7-ungeklaerten-fragen-zur-gewalt-nacht-am-koelner-hauptbahnhof_id_5189655.html

 

 

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/nachrichten/Panorama/uebergriffe-in-koeln-polizei-und-stadt-in-krisensitzung-id2145691.html

 

 

http://www.focus.de/politik/deutschland/islamwissenschaftler-im-interview-familienclans-gibt-viertel-da-zucken-die-menschen-bei-bestimmten-namen-zusammen_id_5189632.html

 

 

http://www.focus.de/regional/hamburg/in-der-silvesternacht-nicht-nur-in-koeln-gruppen-junger-maenner-gingen-auf-frauen-in-hamburg-los_id_5189475.html

 

  

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/silvesternacht-die-abscheulichen-uebergriffe-werden-wir-nicht-hinnehmen-13997842.html

 

 

http://www.ndr.de/nachrichten/Polizeigewerkschaft-besorgt-wegen-Massenueberfaellen,wendt144.html

  

 

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/selbstzensur-aufgehoben-koelner-silvesterhorror-und-sex-attacken-jetzt-spricht-polizei-offiziell-von-1000-nordafrikanernarabern-video-a1296445.html?email=1

 

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/nachrichten/Panorama/polizei-und-politik-schockiert-ueber-missbrauch-an-silvester-id2145017.html

 

 

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/selbstzensur-aufgehoben-koelner-silvesterhorror-und-sex-attacken-jetzt-spricht-polizei-offiziell-von-1000-nordafrikanernarabern-video-a1296445.html?email=1

  

http://www.gmx.net/magazine/panorama/frauen-koeln-silvester-sexuell-belaestigt-polizei-spricht-80-opfern-31251610

  

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/festnahmen-nach-sex-attacken-in-koeln/

 

http://www.focus.de/regional/koeln/rund-um-den-koelner-hauptbahnhof-polizei-ermittelt-nach-sexuellen-uebergriffen-auf-dutzende-frauen_id_5185579.html

 

http://www.focus.de/regional/hamburg/in-der-silvesternacht-nicht-nur-in-koeln-gruppen-junger-maenner-gingen-auf-frauen-in-hamburg-los_id_5189475.html

 

  

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/06/voellig-abgehoben-angela-merkel-lebt-in-einer-anderen-welt/