Mordaufruf gegen AfD-Mitglied 19.01.2016

Das sollten sich diejenigen, die sich über den Galgen bei Pegida aufgeregt haben gut ansehen: Vor dem Haus von Lars Steinke haben sich Antifas versammelt. Sie bauten unter dem Motto "Ein Grablicht für Lars Steinke" 2 Gräber vor dem Eingang auf. Das Ziel ist klar. Hier soll ein Andersdenkender eingeschüchtert und von seiner politischen Arbeit abgehalten werden. Unglaublich, dass die Polizei niemanden festgenommen hat, geschweige denn, die Personalien festgestellt hat. Steinke wurde schon oft Opfer von Angriffen. Mehrfach wurde er hinterrücks angegriffen und niedergeschlagen. Sein Auto wurde zerstört und das Haus seiner Studentenverbindung mit Farbbeuteln attackiert. Dies ist unerträglich! Derweil startet Justizminister Heiko Maas einen neuen Anlauf gegen Rechtsextremismus. Die Regierung ist auf dem linken Auge blind! Sie muss die Gewalttäter der Antifa in die Schranken weisen und die Extremistische Organisation verbieten!

Wie lange will man damit noch warten? Bis es den ersten Toten gibt?

  

http://www.pi-news.net/2016/01/morddrohung-antifa-beerdigt-afd-politiker/

 

http://www.pi-news.net/2016/01/morddrohung-antifa-beerdigt-afd-politiker/