Leserbrief zur Entwicklung am Nordkopf:

 

Zum Artikel in den Wolfsburger Nachrichten vom 04.01.2016

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/der-nordkopf-soll-zum-shopping-magneten-werden-id2145344.html#article_comment

hat Thomas Schlick als Vorsitzender der AfD Wolfsburg einen Leserbrief geschrieben:

 

Dem Nordkopf würde ein Busbahnhof an der letzten verbliebenden Stelle zwischen der Markthalle und dem Jobcenter gut tun. Den Busbahnhof könnte man so bauen, dass er überdacht ist und darüber Räume für kleine Start-Up-Unternehmen geschaffen werden könnten.

Die Bahnhofspassage könnte man als Straße für Busse öffnen, damit diese gut an- und abfahren können. Die Markthalle könnte dann mit einem 24 Stunden-Bäcker, einem Kiosk, einem Wartebereich für die Busreisenden, einem Pausenbereich für die Busfahrer, öffentlichen Toiletten und Wickelraum  usw. entwickelt werden.

 

Ein neues Geschäft würde ich in die Räume der Post setzen und eine vernünftige, gut zu erreichende Postfiliale in den sterbenden Südkopf umziehen lassen.

Unsere Postfiliale ist zu klein für unsere Stadt. Schlecht erreichbar, lange Schlangen, ewige Wartezeit. Das könnte man im Schiff am Südkopf besser haben!

 

Solche Ideen hat z.B. die AfD Wolfsburg in ihrem Programm.

 

Leider haben die bestehenden Parteien in Wolfsburg nicht genügend Fantasie um den Nordkopf wie den Südkopf vernünftig aufzustellen.

04.01.2016